Willkommen bei der Archäologischen Bodenforschung

Wir sichern der Vergangenheit die Zukunft

Die Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt ist eine kantonale Fachstelle. Sie setzt sich für die Sicherung, Erforschung, Bewahrung und Vermittlung des archäologischen Erbes des Kantons ein. Der Boden ist ein Archiv, in dem sich Zeugnisse menschlicher Tätigkeit von der Frühzeit bis zur Gegenwart erhalten haben. Dieses kulturelle Erbe gilt es zu bewahren. Die Archäologische Bodenforschung erschliesst für die breite Öffentlichkeit und die Wissenschaft neue Quellen zur Stadt- und Kantonsgeschichte. Sie arbeitet nachhaltig, wissenschaftlich korrekt sowie in vernetzter Art und Weise. Sie orientiert die Öffentlichkeit regelmässig über ihre Resultate.

Herausgegriffen

Das Basler Mondhorn – ein Kultobjekt aus der Bronzezeit?

1984 fanden Arbeiter beim Leitungsbau in der Kleinbasler Kartausgasse acht spezielle Keramikscherben.

Livestream aus Riehen

Wer die Instagram-Führung von der Grabung in Riehen-Inzlingerstrasse nicht live schauen konnte, kann sie jetzt nachschauen.

Rettungsgrabungen am St. Alban-Graben

Die Archäologische Bodenforschung begleitet die Bauarbeiten zum neuen Parking beim Kunstmuseum Basel.

Die aktuelle Ausgrabung

Die Archäologische Bodenforschung führt seit April 2020 eine Rettungsgrabung in Riehen durch, bei der die Reste einer bronzezeitlichen Siedlung zum Vorschein kommen.

Neuerscheinung

Entdecken Sie mit der reich illustrierten Publikation zur archäologischen Ausgrabung im Stadtcasino Basel die spannende und wechselvolle Geschichte der Stadt.

Archäologischer Rundgang über den Münsterhügel

Laden Sie den App-Audioguide auf Ihr Smartphone und erleben Sie eine Zeitreise durch 3000 Jahre Basel.

Basel, 820-1500 n. Chr.: Krypta unter der Vierung des Münsters

Die Archäologische Informationsstelle Krypta unter der Vierung bleibt wegen COVID-19 zurzeit geschlossen.

News

Alle anzeigen

RSS-Feed abonnieren