Willkommen bei der Archäologischen Bodenforschung

Wir sichern der Vergangenheit die Zukunft

Die Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt ist eine kantonale Fachstelle. Sie setzt sich für die Sicherung, Erforschung, Bewahrung und Vermittlung des archäologischen Erbes des Kantons ein. Der Boden ist ein Archiv, in dem sich Zeugnisse menschlicher Tätigkeit von der Frühzeit bis zur Gegenwart erhalten haben. Dieses kulturelle Erbe gilt es zu bewahren. Die Archäologische Bodenforschung erschliesst für die breite Öffentlichkeit und die Wissenschaft neue Quellen zur Stadt- und Kantonsgeschichte. Sie arbeitet nachhaltig, wissenschaftlich korrekt sowie in vernetzter Art und Weise. Sie orientiert die Öffentlichkeit regelmässig über ihre Resultate.

Herausgegriffen

Der archäologische Adventskalender

Auf Instagram und Facebook öffnen wir im Dezember jeden Tag ein Türchen und ermöglichen spannende Einblicke in den aktuellen Jahresbericht.

11. Dezember: Tag der offenen Tür Parking Kunstmuseum

Die Archäologische Bodenforschung präsentiert im Parking Kunstmuseum ausgewählte Funde und ein abwechslungsreiches Programm für Kinder.

Der aktuelle Jahresbericht

Lesen Sie den aktuellen Jahresbericht entweder online oder in der gedruckten Ausgabe. Die diesjährige Coverstory befasst sich mit den Ausgrabungen am St. Alban-Graben und liefert überraschende Erkenntnisse.

Basel, 300-1900 n. Chr.: Die Birsigmündung - von der römischen Siedlung zum modernen Stadtquartier

Die im Untergeschoss des Amt für Umwelt und Energie (AUE) konservierte Mauer bildet das Herzstück der neu eingerichteten Archäologischen Informationsstelle.

Neu auf YouTube: Von der Scherbe zum Topf

Im neuesten Film können Sie unserer Konservatorin Kati Bott bei ihrer spannenden Arbeit über die Schultern blicken und die Restaurierung und Konservierung eines bronzezeitlichen Gefässes verfolgen.

Archäologische Blicke unter die Freie Strasse

Informieren Sie sich hier über die aktuellen Ausgrabungen in der Freien Strasse.

News

Alle anzeigen

RSS-Feed abonnieren