Willkommen bei der Archäologischen Bodenforschung

Wir sichern der Vergangenheit die Zukunft

Die Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt ist eine kantonale Fachstelle. Sie setzt sich für die Sicherung, Erforschung, Bewahrung und Vermittlung des archäologischen Erbes des Kantons ein. Der Boden ist ein Archiv, in dem sich Zeugnisse menschlicher Tätigkeit von der Frühzeit bis zur Gegenwart erhalten haben. Dieses kulturelle Erbe gilt es zu bewahren. Die Archäologische Bodenforschung erschliesst für die breite Öffentlichkeit und die Wissenschaft neue Quellen zur Stadt- und Kantonsgeschichte. Sie arbeitet nachhaltig, wissenschaftlich korrekt sowie in vernetzter Art und Weise. Sie orientiert die Öffentlichkeit regelmässig über ihre Resultate.

Herausgegriffen

Rettungsgrabungen ermöglichen Einblick in den Boden

Aktuell ist die Archäologische Bodenforschung mit mehreren gleichzeitig laufenden Rettungsgrabungen stark ausgelastet. Hintergrund ist der Ausbau der klimafreundlichen Fernwärme durch die IWB bis ca. 2035.

Steinzeitenkoffer: Eine Reise in die Vergangenheit

Der Archäologiekoffer bringt archäologische Funde direkt ins Klassenzimmer. Hochwertigen Repliken, Originalfunde und Lebensbilder schaffen einen direkten Bezug zum Leben unserer Vorfahren und machen Archäologie erfahrbar. Für den Fachbereich «NMG» der 3. und 4. Klassen.

Die neue wissenschaftliche Publikation

Band 25 der Materialhefte zur Archäologie in Basel widmet sich der jüngerlatènezeitlichen Zentralsiedlung Basel-Gasfabrik. 

Krypta unter der Vierung des Münsters

Die Informationsstelle ist während den Öffnungszeiten des Basler Münsters frei zugänglich (bis Mitte Oktober 2022).

Der aktuelle Jahresbericht

Lesen Sie den aktuellen Jahresbericht entweder online oder in der gedruckten Ausgabe. Die diesjährige Coverstory befasst sich mit den Ausgrabungen am St. Alban-Graben und liefert überraschende Erkenntnisse.

Archäologie live 2022

Veranstaltungen der Archäologischen Bodenforschung Basel-Stadt im Jahr 2022

News

Alle anzeigen

RSS-Feed abonnieren