Inhalt drucken

Veranstaltungen

1000 Jahre Basler Münster - Die Krypta unter der Vierung

Archäologie Schweiz

Zum 1000-jährigen Jubiläum des Basler Münsters wurde in der frühromanischen Krypta unter der Vierung eine neue Archäologische Informationsstelle eröffnet. Die 1966 ausgegrabene Krypta, bestehend aus der Krypta unter der Vierung und der Ostkrypta, gehört zu den grössten bekannten Krypten aus der Zeit um 1000 n. Chr. Sie ist der einzige Ort im Münster, an dem Baureste der Vorgängerbauten zu sehen sind. Die Archäologische Bodenforschung des Kantons Basel-Stadt erläutert mittels einer medialen Inszenierung, 3D-Rekonstruktionen und Funden aus Bischofsgräbern die Baugeschichte der Krypta und des Münsters am authentischen Ort und bettet sie in den geschichtlichen Kontext ein.

Die Mitglieder der AS erhalten in der neuen Informationsstelle eine Führung durch Andrea Hagendorn, Abteilungsleiterin Vermittlung, Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit selbstständig zwei Ausstellungen zu besichtigen, die dem Münsterjubiläum gewidmet sind:

Gold und Ruhm – Geschenke für die Ewigkeit

Mit einer gross angelegten Ausstellung zu den Anfängen des Basler Münsters um 1000 n. Chr. ist das Historische Museum zu Gast im Kunstmuseum. Die grosse Schau breitet ein kulturhistorisches Panorama aus, das die Herrschaft und Kultur des letzten ottonischen Kaisers multiperspektivisch erschliesst. Kostbare Leihgaben aus privaten und öffentlichen Sammlungen in Europa und den USA führen vor Augen, wie zentral Kaiser Heinrich II. und seine «goldenen Gaben» für die Stadt Basel und die Region im heutigen Dreiländereck waren. Höhepunkt der Ausstellung bildet die Goldene Altartafel, die erstmals nach vielen Jahrzehnten aus Paris an den Ort seiner Bestimmung zurückkehren darf. Die vorübergehende Rückführung dieses goldenen Altarschmucks, den Kaiser Heinrich II. wohl anlässlich der Weihe der Basler Bischofskirche geschenkt hat, bietet die einmalige Gelegenheit, dieses mit der Geschichte der Rheinstadt so eng verwobene Meisterwerk zusammen mit weiteren Stiftungen des Kaisers zu präsentieren.

Die Ausstellung „Gold und Ruhm“ findet in den Räumen des Neubaus des Kunstmuseum Basel (Ost. Alban-Graben 20) statt und ist bis 18 Uhr geöffnet. Die Ausstellung dauert nur noch bis zum 19. Januar 2020!

Details zur Ausstellung.

Das Basler Münster – Ein Jahrtausendbau
Von Bischöfen und Werkmeistern, Stiftern und Steinmetzen.

Das Museum Kleines Klingental präsentiert eine Sonderausstellung, die mit einzigartigen Exponaten und neuen Rekonstruktionen die Architektur und die Baugeschichte des Basler Münsters vom Frühmittelalter bis zum Beginn der Neuzeit beleuchtet. Gezeigt werden eindrucksvolle Werke mittelalterlicher Steinmetz- und Bildhauerkunst, erstmals ausgestellte Grabungsfunde sowie prachtvolle Urkunden und Handschriften.

Die Ausstellung des Museum Kleinen Klingental (Unterer Rheinweg 26) ist samstags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. 

Details zur Ausstellung

Datum & Zeit

Sa. 18. Januar 2020

11:00 - 12:00 Uhr

Anmeldung (erforderlich)

Anmeldung: info@archaeologie-schweiz.ch (bis 08.01.2020)

Kosten
Die Führung ist für AS-Mitglieder kostenlos, Gäste je 10 CHF
Weitere Informationen

http://www.archaeologie-schweiz.ch/2020-Jahresprogramm-Details-1.344.0.html

Veranstaltungsort

Treffpunkt: 11 Uhr, vor dem Basler Münster