Wohnen und Arbeiten am Schlüsselberg

Zoom

Ursprünglich ein offener Hof, heute ein Innenraum der Liegenschaften am Schlüsselberg.

Zoom

In den Gebäuden Schlüsselberg 3 und 5 wird ein neuzeitlicher Boden dokumentiert.

Zoom

Aus der Zeit der gewerblichen Nutzung: Becken aus Backsteinen und Sandsteinblock mit Eisenstäben.

Wo graben wir?

Die Ausgrabung findet im Schlüsselberg 3 bis 7 statt.

Warum graben wir?

Der Basler Münsterhügel ist seit der Bronzezeit besiedelt. In den letzten 3000 Jahren hinterliessen die Menschen hier bis zu drei Meter mächtige Kulturschichten.
Bei der Sanierung der Werkleitungen und der Erneuerung der Präparatorien des Naturhistorischen Museums Basel am Schlüsselberg 3 und 5 kommen diese Zeugnisse ans Tageslicht. Deshalb führt die Archäologische Bodenforschung zurzeit an mehreren Stellen auf dem Münsterhügel die Bauarbeiten begleitende wissenschaftliche Untersuchungen durch.

Was erwarten wir?

Am Schlüsselberg hoffen wir, auf wichtige Hinweise zur Besiedlungsgeschichte und zur einstigen Topographie des Münsterhügel-Hanges zu stossen.
Historisch sind die Häuser «zum Venedig» (Schlüsselberg 3) und «zum weissen Bären» (Schlüsselberg 5) seit dem 14. Jahrhundert fassbar. Die Bausubstanz der Jahrhunderte alten Liegenschaften zeugt von zahlreichen Umbauten.

Bisherige Resultate der Ausgrabung:

Angefangen vom modernen Betonboden können wir bis in die Frühzeit der Gebäude am Schlüsselberg die unterschiedlichen Böden aus Sandstein- und Tonplatten in wechselnder Ausführung und die frühesten Gehniveaus aus Mörtelguss dokumentieren. Die Funde in den Schichten zwischen den Böden helfen uns, die einzelnen Niveaus zu datieren. In einer Schuttschicht kamen gar die Reste eines abgebrochenen Kachelofens aus dem 15. Jahrhundert zum Vorschein.
Drei neuzeitliche Becken aus Backsteinen, die in den Boden eingelassen waren, belegen zudem eine gewerbliche Nutzung der Räume im Erdgeschoss. Die genaue Funktion dieser Becken ist zurzeit noch unklar.

Wie lange graben wir?

Die Umbaumassnahmen werden voraussichtlich bis Ende August 2011 begleitet.

nach oben

Hinweis

Kurzführungen zu den Ausgrabungen auf dem Münsterhügel:

  • Jeden Mittwoch um 13.00 Uhr (bis Ende August 2011)
  • Treffpunkt beim goldenen Info-Container auf dem Münsterplatz (während des Openair-Kinos im August vor dem Münster).

nach oben